Neuapostolische Kirche  

 Sie befinden sich hier: Home - News

NACWorld - das Nachrichtenmagazin der NAK


NACWorld - das social network der NAK


Luxemburger Marathon war Anlass für eine internationale, interreligiöse Begegnung

Bild
Quelle: InterFaith
Bild

15.000 Teilnehmer aus aller Welt nahmen am 27. Mai 2017 am Luxemburger Marathon teil, darunter auch die Teilnehmer der Initiative "InterFaith-Run for a United World“. Es handelt sich dabei um Läufer aus verschiedenen Religionen und Konfessionen, die am interreligiösen Dialog interessiert sind. Die Schirmherrschaft des InterFaith-Marathons tragen der Erzbischof von Luxemburg und der Dalai Lama.

Das Wochenende begann am Freitagabend mit einem gemeinsamen Abendessen der Teilnehmer des InterFaith-Marathons in Oetrange.

Für den Samstagvormittag sah das Programm der Initiative einen Besuch der Neuapostolischen Kirchengemeinde Luxembourg-Ville vor. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Bezirksältesten Gehring hörten sich rund 60 InterFaith-Läufer einen ausführlichen Vortrag über die Geschichte und Lehre der Neuapostolischen Kirche an. Im Anschluss daran wurden viele Fragen gestellt, die zu einem schönen und bereichernden Austausch über Glaubensthemen einleiteten.

Des Weiteren stellte Dr. Günther Gebhardt von der Stiftung Weltethos aus Tübingen kurz das Fortbildungsprogramm für die Luxemburger Lehrerinnen und Lehrer vor, die zukünftig das neue Fach "Leben und Gesellschaft" unterrichten werden, nachdem der konfessionelle Religionsunterricht in Luxemburg abgeschafft worden ist.
Von vielen Teilnehmern war nachher zu hören, dass die Begegnung in unserer Kirche sehr anregend und erhellend war. In gelöster Atmosphäre wurde sich bei einem von Gemeindemitgliedern organisierten Buffet noch lange über religiöse Fragen unterhalten. Dabei konnte man die Erfahrung machen, wie schnell zwischen Menschen, die in der Tiefe durch ihren Glauben geprägt sind, ein Gefühl der Nähe und des gegenseitigen Verständnisses entsteht.

Jedenfalls war man sich einig, dass die Religion in der Welt eine bedeutende, wertstiftende Rolle spielt und dass der Frieden zwischen den Religionen ein wesentlicher Beitrag zum Frieden in der Welt ist.

Vor Beginn des Marathons fanden sich die InterFaith-Läufer am Nachmittag zu Friedensgebeten der Weltreligionen in eigens vom Veranstalter reservierten Räumlichkeiten im Starter-Areal ein, bevor um 19:00 Uhr der Startschuss für das Rennen fiel. Die Teilnehmer hatten die Wahl, die gesamte Distanz zu absolvieren, einen Halbmarathon zu laufen oder sich zu viert in einem Team-Run die Marathondistanz in Form eines Staffellaufs aufzuteilen. Für die Neuapostolische Kirche Luxembourg gingen Schw. P. Eser aus der Gemeinde Luxembourg-Ville sowie Bezirksältester Gehring an den Start.

Bild
Bild
Bild

Monatsplakat


Wort zum Monat

Oktober 2017:
Zu kurz gedacht

Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft sagt man häufig nach, sie planten oft nur bis zur nächsten Wahl oder Aktionärsversammlung; lang­fristiges und strategisches Denken über den Tag hinaus seien eher Mangelware. Ob der Vorwurf berechtigt ist, sei dahingestellt. In großen ... mehr


IKT 2014


YoungNACtive - die Jugendseite unserer Gebietskirche


Regenbogen-NAK - homo-, bi- und transsexuelle Christen der Neuapostolischen Kirche