Neuapostolische Kirche  

 Sie befinden sich hier: Home

NACWorld - das Nachrichtenmagazin der NAK


NACWorld - das social network der NAK


Festgottesdienst zu Palmsonntag mit Apostel Haeck in Luxembourg-Ville

Bild
Bild

Begleitet von Bischof Strobel feierte Apostel Haeck am 9. April 2017 den Gottesdienst zu Palmsonntag. Die Gläubigen der Gemeinden Luxembourg-Ville, Soleuvre-Esch/Alzette und Wiltz fanden sich dazu in der Kirche Luxembourg-Ville ein.

Außerdem erhielten Pr. i.R. und Schw. Fiorino aus der Gemeinde Soleuvre-Esch/Alzette den Segen zu ihrer Goldenen Hochzeit.

Das Bibelwort aus Markus 11, 17 diente als Predigtgrundlage:

„Und er lehrte und sprach zu ihnen: Steht nicht geschrieben (Jesaya 56,7): „Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker?“ Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht.“

Zu Beginn des Gottesdienstes fasste der Apostel die Gefühle der Anwesenden zusammen, die sich zum einen mit dem Goldenen Hochzeitpaar und ihrer Familie freuten, gleichzeitig aber auch die Trauer um zwei kürzlich verstorbene Gemeindemitglieder teilten. Dieses „Wechselbad der Gefühle“ habe Jesus in der Passionszeit gleichermaßen erleben müssen. Nach dem „Hosianna“ an Palmsonntag folgten die Leiden des Karfreitags und Jesus wusste das zuvor. Wichtig sei es, in schweren Zeiten sich nicht von Jesus loszusagen.

Hinsichtlich Jesu Verhalten bei der Räumung des Tempels betonte der Apostel, dass dieser nicht im Affekt gehandelt habe, sondern wohl überlegt.

Der Tempel, die Kirche, diene als „Bethaus“, als Begegnungsstätte zwischen Gott und den Menschen. Unser Gebet solle beständig, demütig und am Evangelium orientiert sein.

Liebe sei die rechte Motivation, Gott zu dienen, nicht der Versuch, einen Handel mit Gott zu erzielen mit dem Angebot: „Wenn du mir hilfst, dann diene ich dir“. Dies würde dem Geschäft der Tempelwechsler gleich kommen.

Bezirksevangelist Spellini, Bezirksältester Gehring sowie Bischof Strobel wurden um Predigtergänzungen gebeten.

Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes wandte sich der Apostel mit persönlichen Worten an das Jubelpaar und spendete ihm den Segen zur Goldenen Hochzeit.

Chor, Solisten und Orchester sorgten für eine festliche und abwechslungsreiche Umrahmung des Gottesdienstes.


Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes wandte sich der Apostel mit persönlichen Worten an das Jubelpaar und spendete ihm den Segen zur Goldenen Hochzeit.

Chor, Solisten und Orchester sorgten für eine festliche und abwechslungsreiche Umrahmung des Gottesdienstes.

Bild
Bild

Monatsplakat


Wort zum Monat

Oktober 2017:
Zu kurz gedacht

Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft sagt man häufig nach, sie planten oft nur bis zur nächsten Wahl oder Aktionärsversammlung; lang­fristiges und strategisches Denken über den Tag hinaus seien eher Mangelware. Ob der Vorwurf berechtigt ist, sei dahingestellt. In großen ... mehr


IKT 2014


YoungNACtive - die Jugendseite unserer Gebietskirche


Regenbogen-NAK - homo-, bi- und transsexuelle Christen der Neuapostolischen Kirche