Sie befinden sich hier:  Jugend - Jugendtag 2007 - Informationen - Das Motto

Das Jugendtagorchester

Im Rahmen einer Freizeit vom 01. - 03. Juni bereiten sich jugendliche Orchesterspieler der Neuapostolischen Kirche auf den diesjährigen Jugendtag der Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, der am 24. Juni in Rüsselsheim stattfindet, vor. Mit einer Teilnehmerzahl von rund 300 Mitwirkenden ist es eines der größten Orchester seiner Art.

Waren es vor fünf Jahren noch ca. 150 Jugendliche geht man jetzt von einer Verdopplung der Zahl aus. Diese beachtliche Entwicklung ist sicher auch auf das Konzept zurückzuführen, welches der verantwortliche Leiter der Freizeit, Bernd Koberstein, so zusammenfasst: "Jeder ist willkommen und erwünscht. Das Musikprojekt soll Ausdruck einer toleranten und freudigen Gemeinschaft junger Musiker sein." Seit 2002 steht das Orchester unter der Leitung des Koblenzer Dirigenten Burkhard Schmitt (46). Dieser hat das Programm so gestaltet, dass mit etwas Üben jeder teilnehmen kann. So ist auch jedes Jahr immer eine beachtliche Zahl von Jugendlichen dabei, die erst wenige Wochen zuvor konfirmiert wurden.

"Das Repertoire des Jugendorchesters reicht von bekannten Oratorien bis hin zu modernen, kleineren Stücken" so der Dirigent. In diesem Jahr stehen so anspruchsvolle Werke wie die Psalmvertonung "Dennoch bleibe ich stets an dir" von F.A. Gerling oder "Lobe den Herrn meine Seele" von Karl Stein auf dem Programm. Beethovens "Die Himmel rühmen" ist für einen Vortrag mit dem Jugendchor vorgesehen. Als "Highlight" gilt das Stück "The Lord God reigneth" von Ivan Patrick Diedericks. Aus dem Elias wird der Satz "Hebe deine Augen auf" zu hören sein. Mit dem Schlusschor des Paulus "Nicht aber ihm allein" wird das Orchester dann das Finale bestreiten.

Am Ende der Freizeit findet eine öffentliche Abschlussprobe am 3. Juni um 14.30 in der Autalhalle in Niedernhausen statt. Dabei werden die jungen Musiker mit dem riesigen Klangkörper aus mehr als 160 Streichern, 90 Holzbläsern und 40 Blechbläsern sicher wieder ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Der Eintritt zu diesem "Konzert" ist frei.
Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen!

Lesen Sie hier den Ablaufplan des Probenwochenendes.


Zitat