Sie befinden sich hier:  Aktuell - Berichte - Gottesdienst

Neue Leitung für den Bezirk Frankfurt

Bezirksapostel Koberstein
(16.10.2017) Frankfurt. Am 15. Oktober ordinierte Bezirksapostel Koberstein den Bezirksevangelisten Lothar Basche zum Bezirksältesten und beauftragte ihn mit der Leitung des Bezirkes Frankfurt. Gleichzeitig entlastete er Bischof Hartmut Vogel, der mit der Zusammenlegung der Bezirke Frankfurt und Bad Homburg diese Aufgabe vorübergehend übernommen hatte, von dieser Arbeit.

Lothar Basche ist seit 1974 als Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche tätig. 1994 wurde er für den Bezirk Wetzlar zum Bezirksevangelisten ordiniert. Nach seinem Umzug in die Rhein-Main Region unterstützte er zuerst die Bezirksvorsteher in Rüsselsheim und Mainz und ab 2013 den Leiter des Bezirkes Frankfurt in ihrer Arbeit.

An dem Gottesdienst, der in der Stadthalle Frankfurt-Zeilsheim stattfand nahmen 676 Besucher, darunter auch Vertreter der Landeskirchen, des ACK sowie Kommunalpolitiker, teil. Neben den Anwesenden in der Halle waren weitere Gemeindemitglieder und Gäste per Satelliten-Übertragung in den Gemeinden Friedberg und Frankfurt-West an den Gottesdienst angeschlossen, so das über 1.000 Teilnehmer den Festgottesdienst miterleben konnten.

Grundlage für die Predigt war ein Bibelwort aus 2. Korinther 9,8:
„Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk,…“

In seinen Ausführungen zum Bibelwort erörterte der Bezirksapostel den Zusammenhang  von Gnade, göttlichen Gaben und guten Werken: Der Gnade Gottes verdankt der Mensch alle irdischen Gaben in seinem Leben - jeden Atemzug und die Fülle der Gaben, die aus der Schöpfung hervorgehen. Gnade Gottes ist auch Ursprung geistiger Gaben, des Segens und der Heilsgüter.

Die alles überragende Gabe schenkt Gott in seinem Sohn; diese Gabe anzunehmen ist das beste Werk, das der Mensch tun kann. So macht Gnade zu guten Werken fähig: das anzunehmen und in sein Leben einzubauen was Gott gibt. Hirte Peter  Erler, Vorsteher Gemeine Frankfurt-Praunheim, und Apostel Jens Lindemann vertieften in ihren Predigtbeiträgen die Gedanken des Bezirksapostels.

Neben der Veränderung in der Leitung des Kirchenbezirkes wurde auch Hirte Peter Erler, Vorsteher Kirchengemeinde in Frankfurt-Praunheim, der über 40 Jahre als ehrenamtlicher Seelsorger tätig war und die Altersgrenze erreicht hat, durch Bezirksapostel Koberstein in den Ruhestand versetzt. Nachfolger in der Leitung der Kirchengemeinde und damit neuer Vorsteher wurde Priester Thomas Köth (56). Darüber hinaus trat Diakon Klaus Doleschal, ebenfalls Gemeinde Frankfurt-Praunheim, in den Ruhestand. Auch er war über 40 Jahre als Amtsträger tätig.

Fotos: Jessica Krämer
Bericht: Markus Hartung

Blick in die Halle
Blick in die Halle
Bischof Vogel (re) und Bezirksältester Basche
Bischof Vogel (re.) und der Bezirksälteste Basche am Altar
Hirte Erler (re.) und Diakon Doleschal
Hirte Erler (re.) und Diakon Doleschal am Altar
Priester Köth
Priester Köth am Altar
Chor
Chor
Orchester
Orchester